Curriculum Ernährungsberater

Inhalte der Ausbildung

Die Inhalte der theoretischen Ausbildung sind in systematisch aufgebauten Blöcken
konzipiert.
Die einzelnen Vorträge der jeweiligen Themengebiete sind inhaltlich aufeinander
abgestimmt, Inhaltsverschiebungen  innerhalb der Blöcke sind jedoch möglich.
Exkursionen bzw. praktische Workshops sind Teil der theoretischen Themenbereiche und werden von MTZ organisiert und begleitet.
Nachweisliches Praktikum in einer tierärztlichen Praxis von 20 Stunden .

Curriculum:
Die Ausbildung entspricht den Empfehlungen der WKÖ zum Tierernährungsberater.
https://www.wko.at/branchen/gewerbe-handwerk/persoenliche-dienstleister/tierernaehrungsberater.html

Allgemein:

  • Entwicklung vom Wolf zum Hund Anatomie/Physiologie der Verdauungsorgane Hund
  • Ernährungsgrundlagen (Bausteine, Vitamine, Bedarf, ..)
  • Nahrungsmittelangebote (Frischfütterung, BARF, Fertigfuttersorten ,…..)
  • Angewandte Tierernährung wie z.B. Etikettenanalyse
  • Allgemeine und spezielle Bedarfsberechnungen, adaptierte Futterplanerstellung
  • Ernährung in verschiedenen Lebensphasen von Hunden (Trächtigkeit und Aufzucht, Senior, Sport,..)
  • Herstellung und Verarbeitung von Futter, Kauartikel, Belohnung
  • Kräuter und natürliche Zusatzstoffe, Vitamine
  • Ernährungsspezifika einzelner Rassen

Ernährung und Gesundheit, Diätetik 

  • Mineralstoffe in der Hundeernährung (Mangel, Exzesse, Stoffwechsel)
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane und Diätetik
  • Ernährung als Unterstützung bei Krankheiten
  • Futtermittelallergien/Unverträglichkeit
  • Diätetik bei diversen organischen Erkrankungen und Unverträglichkeiten
  • Krankheiten durch Fehlernährung
  • Darmgesundheit und die Rolle der Darmfunktion für die Gesundheit

Ernährung und Verhalten

  • Auffälligkeiten durch Ernährung
  • Beeinflussung von Verhalten durch Ernährung
  • Nahrungsmittelergänzungen

Spezielles:

  • Vegetarische/Vegane Hundeernährung
  • Ernährung nach TCM
  • Kinesiologie als Hilfe bei Unverträglichkeiten
  • Einsatz von Kräutern, Nahrungsergänzungsstoffen, Pro- und Präbiotika usw.

Literaturempfehlungen werden von den Referenten abgegeben.